Weltenwanderer

Zeitgenössische Kunst aus der Schenkung Sammlung Hoffmann

Gemäß ihrem Verständnis einer Sammlung ohne festen Ausstellungsort ist die Schenkung Sammlung Hoffmann im Frühjahr 2022 in Görlitz und Zittau zeitgleich zu Gast. Unter dem Titel „Weltenwanderer“ zeigen zwei umfangreiche Sonderausstellungen, die in Kooperation mit den Görlitzer Sammlungen und den Städtischen Museen Zittau konzipierten wurden, insgesamt rund 80 Werke des vielfältigen Bestandes.

  • Laufzeit 05.03.2022—12.06.2022

Während die Auswahl

Während die Auswahl in Zittau den Fokus auf den Menschen und sein Bild legt und immer wieder dialogische Situationen mit den enzyklopädisch angelegten Sammlungsbeständen und der historischen Architektur entstehen lässt, stehen in Görlitz Künstler*innen im Zentrum, deren Biografien von Migrationserfahrungen zwischen Ost und West geprägt wurden. Darunter sind bekannte Namen wie Sigmar Polke, Marina Abramović, Gerhard Richter oder Andy Warhol. Weiterhin werden namhafte Künstler*innen u.a. aus Russland, Polen und Albanien gezeigt, darunter Olga Cernysheva, Natalia LL und Teresa Murak, die hier zumeist noch wenig bekannt sind, sodass in der Schau ein Ost-West-Dialog entstehen kann.

VG Bild-Kunst, Bonn 2021, Foto: © SKD, Herbert Boswank
Joseph Beuys, Objekt zum Schmieren und Drehen, 1972

In unmittelbarer Nachbarschaft

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Polen und Tschechien berühren die Ausstellungen Begriffe wie Grenze und Austausch, Heimat und Wanderschaft, Individualität und Gemeinschaft.

Ausstellungsansichten

Kooperation

Eine Kooperation der Städtischen Museen Zittau, des Kulturhistorischen Museums Görlitz und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Schenkung Sammlung Hoffmann

Partner und Sponsoren

Partner und Sponsoren

Partner und Sponsoren an den Ausstellungsorten Zittau und Görlitz

Partner

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden
Zum Seitenanfang