Felix Gonzalez-Torres, "Untitled" (Placebo-Landscape-for Roni), 1993
© Félix González-Torres, courtesy of the Felix Gonzalez-Torres Foundation, Foto: Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Elke Estel/Hans-Peter Klut

STILL ALIVE

Werke aus der Schenkung Sammlung Hoffmann

Lebendigkeit, Beweglichkeit, Flüchtigkeit, Veränderlichkeit und Vergänglichkeit bilden einen deutlichen inhaltlichen Schwerpunkt der 1.200 Werke der Schenkung Sammlung Hoffmann. Diesem Fokus widmet sich nun die erste umfassende Präsentation des Schenkungsbestands unter dem Titel STILL ALIVE.

  • Laufzeit 26.03.2021—04.07.2021
  • Öffnungszeiten aktuell Geschlossen

Sie zeigt

Die Präsentation zeigt 65 Werke aus den Jahren 1957 bis 2017, die diese Themen in der einen oder anderen Weise ansprechen. Sie reichen von raumgreifenden Installationen bis zu fotografischen Serien und verdeutlichen dabei die Vielfalt einer Privatsammlung, die seit den 1960er-Jahren nicht systematisch, sondern vor dem Hintergrund eines intensiven, persönlichen Austauschs mit Künstler*innen und Werken aufgebaut wurde. 

Dabei lassen sich verschiedene Schwerpunkte setzen: Nach einem Auftakt mit Kunstwerken, die Zeit und Überzeitlichkeit adressieren, versammelt ein erstes Kapitel Arbeiten, die Vergänglichkeit als Konstante des Lebendigen thematisieren und dabei den Blick auf den Leib als Hülle des Geistes und den gebauten Raum als Hülle des Körpers thematisieren. 

© AK Dolven. Courtesy the artist, Wilkinson Gallery, London and Carlier|Gebauer, Berlin. All rights reserved.
AK Dolven, still life, 1998

Einen weiteren Fokus

Einen weiteren Fokus bilden Werke, die den Aspekt des Wandels als Prinzip gesellschaftlicher Entwicklung untersuchen und sich der Konstruktion von Vergangenheit und dem Lauf der Geschichte widmen. Der dritte Schwerpunkt umfasst Arbeiten, die der Instabilität eine künstlerische Form geben und das Prozessuale als unmittelbares Moment im Entstehungsprozess, aber auch im vollendeten Kunstwerk verdeutlichen.

Insbesondere Werke aus Materialien, denen Veränderung und Verfall in deutlicher Weise innewohnen, sind für das Museum als eine Institution des unbegrenzten Bewahrens eine Herausforderung. Unter dem Titel „Museen in Bewegung?“ wird STILL ALIVE von einer Vortragsreihe begleitet, die sich dieser und anderen aktuellen Fragestellungen rund um die Prämissen und Prinzipien des Handelns von Museen widmet.

© Marc Quinn Studio, Foto: Herbert Boswank
Marc Quinn, Beached, 1996 36x120x230 cm, Schenkung Sammlung Hoffmann

Video

Datenschutzhinweis

Wenn Sie unsere YouTube- oder Vimeo-Videos abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung von YouTube bzw. Vimeo an den Betreiber in den USA übertragen und unter Umständen gespeichert.

Gefördert von

Förderer

weitere

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Kupferstich-Kabinett

im Residenzschloss

Portrait eines Mannes mit Hut und Vollbart
02.10.2021 —06.02.2022

Träume von Freiheit

im Albertinum

Blick auf Dresden vom Elbufer bei Vollmondschein

Kunstgewerbemuseum

im Schloss Pillnitz

gelber Kasten mit vier Füßen
Zum Seitenanfang