Ein vielfältiger Blick in die Kunst der letzten fünfzig Jahre

© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Intro

Seit 2018 befindet sich die international bedeutende Privatsammlung von Erika und Rolf Hoffmann als Schenkung in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Sie vereint rund 1.200 Werke aus Malerei, Fotografie, Zeichnung, Skulptur, Installation, Film- und Videokunst

Filme

Vertreten sind

Vertreten sind beispielsweise Jean-Michel Basquiat, Monica Bonvicini, Marcel Broodthaers, Miriam Cahn, Tracey Emin, Isa Genzken, Félix González-Torres, Roni Horn, On Kawara, William Kentridge, Julie Mehretu, François Morellet, Sarah Morris, Bruce Nauman, Ernesto Neto, Hermann Nitsch, Albert Oehlen, Sigmar Polke, Arnulf Rainer, Ad Reinhardt, Pipilotti Rist, Thomas Ruff, Anri Sala, Frank Stella, Hiroshi Sugimoto, Wolfgang Tillmans, Cy Twombly und Andy Warhol. Die Sammlung, die seit 1997 in den Sophie-Gips-Höfen in Berlin-Mitte untergebracht ist, wird in den nächsten Jahren ihren endgültigen Standort in Dresden finden.

Impressionen

Es entspricht

Es entspricht dem Verständnis der Sammlerin, ihrer Kinder und der Idee der Schenkung, dass diese nicht als geschlossenes Konvolut an einem festen Ort präsentiert wird, sondern im Museumsverbund der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden aufgeht. Neben der regelmäßigen Präsentation des Bestands und der Integration von Werken in Sonderausstellungen, ist es ihr Anliegen, einzelne Werke mit den Objekten der unterschiedlichen Museen in einen epochenübergreifenden Dialog treten zu lassen und so andere Betrachtungsweisen und Bedeutungsebenen zu eröffnen. 

Multimedia Guide

Termine

  • Förderankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

    Seit 1992 führt der Freistaat Sachsen jährlich Förderankäufe zeitgenössischer Kunst, die einen sächsischen Bezug aufweisen, durch. Die Ankaufsempfehlungen werden von einem unabhängigen Beirat ausgesprochen, der sich aus Kunstexperten und Kunstschaffenden zusammensetzt. Seit 2005 werden die Förderankäufe über die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen realisiert. Seit 2011 stellt der Kunstfonds regelmäßig eine Auswahl der jeweils aktuellen Neuerwerbungen in der Landesvertretung des Freistaates beim Bund in Berlin vor. Die Auswahl aus dem jeweiligen Jahrgang widerspiegelt die sächsische Kunst- und Kunstförderlandschaft, ist hochaktuell und bietet ein spezifisches und anspruchsvolles inhaltliches Angebot vor dem Hintergrund des breiten Kulturgeschehens in Berlin. Für die vertretenen Künstler*innen, hat diese Präsentation außerdem Sprungbrett-Charakter. Gezeigt werden in diesem Jahr voraussichtlich Arbeiten von Thomas Baumhekel, Gudrun Brückel, Maja Drachsel, Evgenij Gottfried, Sebastian Jung, Michael Klipphahn, Uwe Mühlberg, Alexandra Müller, Barbara Proschak, Christian Rätsch, Clemens Reinecke, Matthias Riedinger, Julius Stahl und Anna Vovan.

    • Treff: Landesvertretung des Freistaates Sachsen beim Bund in Berlin, Brüderstraße 11/12, 10178 Berlin
    • Teilnahmegebühr: frei
    • Kontakt: Die Ausstellung in der Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund ist bis zum jeweils Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr, sowie Samstag 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Zum Seitenanfang